10 Wege zum kreativen Musicsell – Unterhaltung für den Hörer und Mehrwert für den Sender (Teil 1)

30.09.2012 – Musik immer wieder anders verkaufen – wertvolle Tipps für Moderatoren: „Gleich Bruno Mars mit Count On Me nach Whitney Houston, How Will I Know auf…“. Wie langweilig! Leider sind in öffentlich-rechtlichen und privaten Radiostationen von Kiel bis Konstanz solche Ansagen gang und gäbe. Ich nenne das bewusst „Ansagen“; Moderationen sind das für meine Ohren nicht. Und dabei ist es ganz leicht, mehr aus jedem Musicsell zu machen.

„Personalities“ – viel heiße Luft um wenig Inhalt?

03.06.2012 – „Personalities“ im Radio – in meinem beruflichen Umfeld ein Thema, über das gerade viel geredet wird. Und weil nur wenige Begriffe im Bereich Hörfunk so gerne missbraucht und falsch verstanden werden wie dieser, möchte ich mich heute den echten und scheinbaren Personalities im Radio widmen.

Wie komm ich aus der Nummer raus?

15.09.2007 – Oder warum Weglassen manchmal besser ist! „…ja, das war für uns alle ein trauriger Tag“. Ramp startet. Moderatorin schaltet um von betroffen auf fröhlich: „Und jetzt gut gelaunte Popmusik, die den Feierabend schneller kommen lässt und nach einem harten Tag für neue Energie sorgt. Hier ist Gwen Stefani“.

Von Persönlichkeiten, Profilneurosen und Problemzonen

01.06.2007 – „Um als Moderator zu arbeiten, muss man mindestens eine kleine Profilneurose haben“. Sagte vor 20 Jahren ein Kollege zur mir, der heute zu den wenigen Persönlichkeiten im deutschen Radio zählt und vor dem ich nach wie vor meinen Hut ziehe.

Gummigrenzen austesten! – RADIOSZENE im Interview mit Yvonne Malak

29.05.2007 – Serie: Die Renaissance der Radio-Personalities (Teil 3) Seit über 20 Jahren ist Yvonne Malak im Radiobusiness. Sie war u.a. Chefmoderatorin bei 104.6 RTL, Co- Moderatorin und Redakteurin bei „Arno und die Morgencrew“, Nachmittagsmoderatorin und Unterhaltungschefin mit den Schwerpunkten On Air Promotion und Moderatorencoaching bei BB Radio und auch Programmdirektorin bei drei marktführenden Sendern.

Ein Plädoyer für die Kreativität

09.03.2007 – Was braucht man, um über drei oder vier Stunden abwechslungsreich zu moderieren und seine Hörer zu überraschen? Ich behaupte: nur einen Musikplan und seine eigene Kreativität.

Hörer-Befindlichkeiten

20.12.2006 – Tipps für Feiertage und „ganz normale“ Sendungen – Wenn man einem Aircheck anhört, an welchem Tag die entsprechende Show bei welchem Wetter für welche Zielgruppe in welchem Format gesendet wurde, hat der Moderator garantiert ein Händchen für die Befindlichkeiten des Tages