Optimales Teasing = mehr Reichweite

07.06.2018 – Würden unsere Stammhörer jeden Tag ein paar Minuten länger Radio hören als üblich, oder zu einer anderen Zeit einschalten als sonst und würden wir ein Drittel mehr Gelegenheitshörer zu Stammhörern machen, würden die Reichweiten davon massiv profitieren. Und das ohne einen Cent zusätzlich in Werbung zu investieren. Diese These ist nicht von der Hand zu weisen.

Mehr Reichweite durch besseres Teasing

02.05.2018 – Würde jeder unserer P1 Hörer nur fünf Minuten länger hören und würden innerhalb unseres WHK nur 30% mehr der Gelegenheitshörer wissen, wofür unser Sender eigentlich steht – was würde dann wohl mit den Ratings passieren?

Der OAP Aircheck

01.03.2018 – Die entscheidenden Botschaften in der optimalen Gewichtung verständlich und „be-merkens-wert“ transportiert, nicht zu viele Infos auf einmal, diese an den richtigen Stellen platziert und das Ganze außerdem mit Emotion und Kreativität kommuniziert – so sollte die On Air Promotion eines Senders rüberkommen. Das gilt für Moderation und Elemente – selbstverständlich beides perfekt aufeinander abgestimmt.

Die Aircheck Hitparade 2017

01.12.2017 – Austauschbare Sendungen, überflüssige Schleifen und zu wenige Pausen – das waren die Top 3 meiner persönlichen Aircheckhitparade 2016. Und 2017? In Workshops, Airchecks und Sendungsanalysen durfte ich auch in diesem Jahr wieder eine dreistellige Anzahl von Radiosendungen hören und die Ergebnisse mit den jeweiligen Moderatoren besprechen. Die Quintessenz finden Sie hier in den Top 10 der in Airchecks besprochenen Punkte 2017.

Die Tatsächlich-Sozusagen-Seuche – Einfach nervtötend!

01.11.2017 – Dass der Dativ dem Genitiv sein Tod ist und dass gut und gerne die Hälfte aller Moderatoren die Bedeutung der Begriffe „anscheinend“ und „scheinbar“ verwechseln – geschenkt. Die aktuellen schlechten Angewohnheiten und neuen Modeworte gehen einem aber tatsächlich auf den Keks. Nerv tötend sozusagen. Einfach überflüssig.

Was macht Moderatoren zu Stars?

3.10.2017 – Die einen bleiben ihr Leben lang „nur“ Moderatoren, die anderen werden Stars. Was zeichnet die ganz Großen aus? 10 Dinge haben sie alle gemeinsam – von Berlin über London bis New York.

„Müssen“, „sollen“ und andere Un-Worte in der Moderation

1.06.2017 – Unsere Hörer „müssen“ nichts. Sie „sollen“ auch nichts. Das mochten wir schließlich schon bei Mutti nicht: „du solltest mal…“, „du musst unbedingt“. „Meinen“ Moderatoren sage ich immer, wenn ich sie bei „Sie müssten“- oder „ihr solltet“- Moderationen erwische: streiche diese beiden Worte („müssen“ und „sollen“) aus deinem Moderations-Wortschatz. Für immer.

Die Aircheck – Hitparade

01.12.2016 – Zum Jahresende meine Top 10 aus Moderatoren-Coachings. Die 10 am häufigsten besprochenen Verbesserungsvorschläge. Die meisten davon habe ich sicher an dieser Stelle schon erwähnt. Hier noch mal kurz und kompakt die Top 10 2016:

Chill mal! „Die Pause ist dein Freund“

01.07.2016 – „Die Pause ist dein Freund“ ist einer meiner meist gebrauchten Sätze in Moderatoren-Coachings. Gefolgt von: „Der Punkt ist dein Freund“ und (vor allem bei Morgenshow-Coachings) von „macht eines nach dem anderen“.